Neues aus der Redaktion

  • Klaus Meitinger

Das Immobilienrätsel.

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)
Immobilien gelten als sicherer Hafen - vor allem in Zeiten der Inflation. Und tatsächlich sehen die Experten aus der Branche keine signifikanten Risiken für die Preisentwicklung aufgrund der gestiegenen Hypothekenzinsen. Der Wohnraumbedarf sei immer noch hoch, die gestiegenen Baupreise machten den Bestand attraktiver und auch jetzt noch seien die Finanzierungsbedingungen historisch günstig. Im schlimmsten Fall rechnen sie mit einem Seitwärtstrend bei den Immobilienpreisen. Interessant ist: Während der Wohnungsmarkt stabil sein soll, notieren die Aktien Deutscher börsennotierten Immobiliengesellschaften 40 bis 60 Prozent unter ihren Höchstständen. Ein besonders markanter Fall ist die Deutsche Wohnen. Sie besitzt mehr als 140.000 Wohn-...

Weiterlesen

  • Klaus Meitinger

Stay cool und in cash.

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)
Wieder einmal unterstrich der Seismograf, wie wertvoll er für Investoren ist. Seit dem 3. Mai rät das Modell der Secaro Gmbh zu maximaler Vorsicht. Damals informierte uns Secaro-Geschäftsführer Oliver Schlick: „Sämtliche Inputfaktoren sorgten eben für einen deutlichen Anstieg der Wahrscheinlichkeit für negative Turbulenzen. Die Dynamik ist so stark, dass die Regeln des Modells eine klare Veränderung der Aktienquote verlangen. Die Empfehlung des Ansatzes lautet nun, stark in die Defensive zu gehen und maximal vorsichtig zu sein.“   Mit dieser Nachricht sorgte der Kapitalmarktseismograf dafür, dass der private-wealth Börsenindikator, der ohnehin schon seit dem 29. Februar defensiv positioniert war, die Aktienquote noch weiter abbaute....

Weiterlesen

  • Klaus Meitinger

Geschäftserwartungen verbessern sich überraschend weiter.

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)
Nach dem Absturz im März haben sich die Geschäftserwartungen in der deutschen Industrie nun schon zum zweiten Mal hintereinander wieder verbessert. Und auch die Exporterwartungen gehen weiter nach oben. Insgesamt steht die ifo-Konjunkturampel aktuell wieder auf Gelb, die deutsche Wirtschaft hat die Kontraktionsphase offenbar hinter sich (Grafik). Das ist überraschend. Sollten die Erwartungen auch im Juni steigen, wäre das ein konjunkturelles Trendwendesignal nach oben – just in dem Moment, da überall in den volkswirtschaftlichen Abteilungen die Wahrscheinlichkeiten für eine Rezession erhöht werden. Kann das sein? Offensichtlich profitieren viele Unternehmen derzeit von den Nachholeffekten beim Konsum. Und in der Industrie haben die Auftragsbestände...

Weiterlesen

  • Klaus Meitinger

Emergency Exit beim Kapitalmarktseismografen.

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)
„Sämtliche Inputfaktoren sorgten eben für einen deutlichen Anstieg der Wahrscheinlichkeit für negative Turbulenzen. Die Dynamik ist so stark, dass die Regeln des Modells eine klare Veränderung der Aktienquote verlangen. Die Empfehlung des Ansatzes lautet nun, stark in die Defensive zu gehen und maximal vorsichtig zu sein“, berichtet Oliver Schlick, Geschäftsführer der Secaro GmbH, der den Seismografen regelmäßig berechnet und mit Investitionsempfehlungen verknüpft. Wie sie wissen, kombiniert der Seismograf verschiedene ökonomische Variablen –  Konjunkturfrühindikatoren, Zinsentwicklungen oder auch die Kursschwankungen an den Aktienmärkten. Daraus werden die Wahrscheinlichkeiten für drei Marktzuständen im nächsten Monat destilliert....

Weiterlesen

  • Klaus Meitinger

Absturz beim ifo-Klima gebremst.

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)
Nach dem Absturz im letzten Monat hat sich das ifo-Geschäftsklima aktuell stabilisiert. Und auch die Exporterwartungen verbesserten sich wieder ein bisschen. Trotzdem bleibt die Situation angespannt. Die ifo-Konjunkturampel steht weiter auf Rot, die deutsche Wirtschaft befindet sich immer noch in der Kontraktionsphase (Grafik oben). Das im letzten Monat beschriebene Tauziehen zwischen einer harten Landung (Rezession) und einem günstigeren Szenario, in dem Nachholeffekte beim Konsum und ein Abarbeiten der hohen Aufträge in der Industrie Impulse geben, geht also weiter. Für Anleger hat sich die Situation im Vergleich zum letzten Monat allerdings deutlich verändert. Die Furcht vor einer massiven Reduktion der Ertragsprognosen bei konjunktursensitiven...

Weiterlesen

Verlagsanschrift

  • Private Wealth GmbH & Co. KG
    Montenstrasse 9 - 80639 München
  • +49 (0) 89 2554 3917
  • +49 (0) 89 2554 2971
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sprachen

Soziale Medien