• Klaus Meitinger

Absturz beim ifo-Klima gebremst.

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

2204 ifo Konjunkturampel D

Nach dem Absturz im letzten Monat hat sich das ifo-Geschäftsklima aktuell stabilisiert. Und auch die Exporterwartungen verbesserten sich wieder ein bisschen. Trotzdem bleibt die Situation angespannt. Die ifo-Konjunkturampel steht weiter auf Rot, die deutsche Wirtschaft befindet sich immer noch in der Kontraktionsphase (Grafik oben).

Das im letzten Monat beschriebene Tauziehen zwischen einer harten Landung (Rezession) und einem günstigeren Szenario, in dem Nachholeffekte beim Konsum und ein Abarbeiten der hohen Aufträge in der Industrie Impulse geben, geht also weiter.

Für Anleger hat sich die Situation im Vergleich zum letzten Monat allerdings deutlich verändert. Die Furcht vor einer massiven Reduktion der Ertragsprognosen bei konjunktursensitiven Firmen im Falle einer Rezession brachte deren Notierungen deutlich unter Druck. Wachstumswerte verloren ebenfalls angesichts überall deutlich steigender Zinsen. Es könnte durchaus sein, dass sich in den kommenden Monaten in beiden Segmenten große Kaufchancen ergeben. Eine defensive Haltung gegenüber Aktienanlagen ist deshalb zwar weiter angebracht. Wir beobachten dies aber genau, um die Positionierung gegebenenfalls zu ändern. Voraussetzung dafür wäre, dass es im Rahmen des russischen Angriffskrieges nicht zu einer weiteren Eskalation kommt und das ifo-Geschäftsklima sich im Mai dann weiter erholt.

Das Fazit:

Seit dem 28. Februar ist der private wealth-Börsenindikator defensiv positioniert. Er sieht einen Korridor für die empfohlene Aktienquote zwischen 45 und 75 Prozent vor.

Innerhalb dieser Bandbreite orientieren wir uns an den Ergebnissen des Kapitalmarktseismografen. Da dieser weiter eine offensive Haltung für angezeigt hält, bleibt die vom private-wealth-Börsenindikators vorgeschlagene Aktienquote bei 75 Prozent des individuell vorgesehenen Aktienanteils.

Die aktuelle Situation erfordert von Anlegern ganz offensichtlich hohe Flexibilität. Wir werden die Positionierung des Seismografen deshalb weiter zeitnah beobachten. Damit wir Ihnen sofort einen „private-wealth-alert” schicken können, falls sich die Einschätzung des Börsenindikators ändert, hinterlegen Sie deshalb bitte Ihre mail-Adresse auf www.private-wealth.de oder registrieren Sie sich mit Ihrer mail-Adresse für ein kostenloses, sechsmonatiges Probe-Abo.

Herzlichst,

Ihr

Klaus Meitinger

Hinweis: Trotz sorgfältiger Auswahl der Quellen kann für die Richtigkeit des Inhalts keine Haftung übernommen werden. Die in private wealth gemachten Angaben dienen der Unterrichtung und sind keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren.

Verlagsanschrift

  • Private Wealth GmbH & Co. KG
    Montenstrasse 9 - 80639 München
  • +49 (0) 89 2554 3917
  • +49 (0) 89 2554 2971
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sprachen

Soziale Medien