• Klaus Meitinger & Moritz Eckes

Investieren mit Angst.

Ifo Februar 2015Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

Im Februar verbesserten sich die Geschäftserwartungen der vom ifo-Institut befragten 7000 Firmenchefs weiter. Das Verarbeitende Gewerbe bleibt damit – gemessen an der ifo-Konjunkturuhr – im  Boomquadranten. Der Konjunkturindikator gibt deshalb weiter grünes Licht.

Gleichzeitig ist der Deutsche Aktienmarkt allerdings noch teurer geworden. Nach unseren Berechnungen notiert der DAX aktuell etwas über 135 Prozent seines fairen Wertes. Er nähert sich damit immer weiter den Niveaus, die in der Vergangenheit nur in Zeiten von Aktienmarktblasen erreicht wurden. Zur Erinnerung: Am Höhepunkt des Internetbooms im Frühjahr 2000 wurde der DAX mit 235 Prozent seines fairen Wertes gehandelt. 2007 erreichte die Bewertung ein Verhältnis von 150 Prozent relativ zum fairen Wert. In diese Regionen stößt der Deutsche Aktienmarkt nun langsam wieder vor.

Fazit:

In Aktien zu investieren ist alternativlos, aber angesichts der erreichten Bewertungen auch sehr riskant. Der dominierende Faktor ist weiter die Geldpolitik. Sie hat längst die Samen für eine Aktienmarktblase gesät. Diese gehen nun auf.

Wichtig ist es nun, die Konjunkturindikatoren weiter ganz genau zu beobachten. So lange mit Wachstum und steigenden Unternehmensergebnissen gerechnet werden kann, wird die Blase wohl noch größer werden. Sobald aber Zweifel an der Stabilität der Weltwirtschaft auftauchen, ist das Spiel vorbei.

Ihr

Klaus Meitinger

Hinweis: Trotz sorgfältiger Auswahl der Quellen kann für die Richtigkeit des Inhalts keine Haftung übernommen werden. Die gemachten Angaben spiegeln allein die Meinung des Autors wider. Sie dienen nur der Unterrichtung und sind keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren.

Verlagsanschrift

  • Private Wealth GmbH & Co. KG
    Montenstrasse 9 - 80639 München
  • +49 (0) 89 2554 3917
  • +49 (0) 89 2554 2971
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sprachen

Soziale Medien