• Klaus Meitinger

ifo Institut: Corona wird Deutschland Hunderte von Milliarden Euro kosten

BörsenindikatorDas Münchner ifo-Institut hat nun nachgelegt. Das Coronavirus werde Deutschlands Wirtschaft Hunderte von Milliarden Euro Produktionsausfälle bescheren, Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit in die Höhe schießen lassen und den Staatshaushalt erheblich belasten. „Die Kosten werden voraussichtlich alles übersteigen, was aus Wirtschaftskrisen oder Naturkatastrophen der letzten Jahrzehnte in Deutschland bekannt ist“, sagte ifo-Präsident Clemens Fuest. „Je nach Szenario schrumpft die Wirtschaft um 7,2 bis 20,6 Prozentpunkte. Das entspricht Kosten von 255 bis 729 Milliarden Euro.“

Die gesamte Analyse finden Sie auf der homepage des ifo-Instituts (https://www.ifo.de/node/53961). 

Wie in unserer Nachricht vom Wochenende vermutet, ist das Risiko groß, dass die Krise länger anhalten wird und gravierendere wirtschaftliche Folgen hat, als bislang vorstellbar war.

Fazit für Anleger:

Seit dem Verkaufssignal des Kapitalmarktseismografen auf einem Niveau zwischen 10800 und 11000 Punkten im DAX rät der private-wealth-Börsenindikator nur noch zu einer Aktienquote von 30 Prozent. Konkret sind also aktuell nur noch 30 Prozent des individuell für Aktien vorgesehenen Kapitals am Aktienmarkt investiert. 70 Prozent ist nicht investiert und verbleibt auch als Liquidität in Kasse.

Natürlich sind die Bewertungen an den Aktienmärkten in vielen Bereichen mittlerweile schon sehr attraktiv geworden. Doch die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass die Investoren am Aktienmarkt (vor allem in den USA) die wirtschaftlichen Auswirkungen unterschätzen.

Das Investmenthaus Barclays hat zum Beispiel eben eine aktuelle Konjunkturprognose publiziert, in der das Weltwirtschaftswachstum 2020 auf Plus 0,4 Prozent, das Wachstum in der Eurozone auf Minus 2,4 und in den USA auf Minus 0,6 Prozent taxiert wird.

Wenn Professor Fuest nur annähernd Recht behält, ist das viel zu optimistisch. Wir warten deshalb geduldig ab, bis die Frühindikatoren und/oder der Kapitalmarktseismograf eine Wende zum Besseren anzeigen.

Passen Sie auf sich auf,

Ihr

Klaus Meitinger

Hinweis: Trotz sorgfältiger Auswahl der Quellen kann für die Richtigkeit des Inhalts keine Haftung übernommen werden. Die in private wealth gemachten Angaben dienen der Unterrichtung und sind keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren.

Verlagsanschrift

  • Private Wealth GmbH & Co. KG
    Montenstrasse 9 - 80639 München
  • +49 (0) 89 2554 3917
  • +49 (0) 89 2554 2971
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sprachen

Soziale Medien