LOGIN

Einloggen oder Registrieren

Avatar

Noch nicht registriert?

Jetzt beitreten!

Siehe unsere Mitgliedschaftspläne

Passwort zurücksetzen - Benutzername vergessen?

Klimaretter.

Print Friendly, PDF & Email

032 Climeworks 05 Gebald Wurzbacher Side Close Copyright Climeworks Photo by Julia Dunlop

Innovation. Auf den Klimagipfeln wird leidenschaftlich diskutiert, wie die Menschheit den Ausstoß von Kohlendioxid reduzieren kann, um die Erderwärmung in Grenzen zu halten. Wäre es nicht besser, sich Gedanken darüber zu machen, wie das bestehende CO2 aus der Atmosphäre gefiltert werden könnte? Das Schweizer Start-up Climeworks hat einen Weg gefunden.

In jedem Jahr bläst die Menschheit derzeit mehr als 36 Milliarden Tonnen des Treibhausgases Kohlendioxid in die Atmosphäre. Allein Deutschland trug trotz Energiewende im Jahr 2016 mit mehr als 900 Millionen Tonnen dazu bei. Dort bleibt es dann – die durchschnittliche Verweildauer beträgt 120 Jahre – und heizt die Erde auf.

„Im Prinzip ist das, als ob wir jeden Tag Wasser in ein Fass füllen, ohne zu wissen, wann es überläuft. Wir strengen uns heute unheimlich an, etwas weniger in das Fass zu geben als im Vorjahr. Ich habe mich immer gefragt, warum wir nicht versuchen, Wasser aus dem Fass zu schöpfen“, erklärt Christoph Gebald, Mitgründer und einer der Geschäftsführer der Schweizer Firma Climeworks.

Dieser Teil des Artikels ist nur für Abonnenten sichtbar, bitte loggen Sie sich ein.
Wenn Sie noch nicht über Zugangsdaten verfügen, erwerben Sie bitte ein Abonnement.

Pin It
  • Erstellt am .

Verlagsauschrift

Private Wealth GmbH & Co. KG
Südliche Auffahrtsallee 29
80639 München

Kontakt

  • Tel.:
    +49 (89) 2554 3917
  • Fax:
    +49 (89) 2554 2971
  • Email:
    iDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Soziale Medien

         

   email