Der Megatrend Megatrends.

Print Friendly, PDF & Email

060 MegatrendsAnlagestrategie. Megatrends sind als Anlageidee faszinierend, weil die jeweilige Story so überzeugend klingt. Damit daraus aber tatsächlich ein erfolgreiches Investment wird, sind einige Regeln zu beachten.

Als der legendäre Investor André Kostolany den Führerschein machte, soll sein Lehrer zu ihm gesagt haben: „Sie werden nie wirklich Auto fahren können.“ „Warum?“, fragte Kostolany erschrocken. „Weil Sie immer nur auf die Motorhaube schauen. Heben Sie den Kopf und blicken Sie dreihundert Meter voraus auf die Straße.“

So, folgerte Kostolany später, sei es auch an der Börse. „Man muss sich nicht vorstellen, was morgen oder übermorgen sein kann, sondern auf Jahre vorausdenken.“

Ähnlich verhalten sich Investoren, die auf sogenannte Megatrends setzen. „Das sind lang anhaltende Strömungen, die von Wissenschaftlern gut prognostiziert werden können und mittelfristig geeignet sind, unser Leben zu verändern“, erklärt Achim Siller, Pictet. „Wir wissen ziemlich sicher, dass die Zahl der Menschen steigt, wir immer älter werden, immer mehr in Städten leben, künstliche Intelligenz die Wirtschaft revolutionieren wird oder sich die Zahlungsgewohnheiten drastisch verändern werden.“

Das wird Auswirkungen auf die Nachfrage haben. „Man muss kein Hellseher sein, um zu vermuten, dass in den Bereichen Gesundheit, Biotechnologie, Digitalisierung, Fintech, Datenmanagement, Cyber-Security in Zukunft strukturell überdurchschnittliche Wachstumsraten möglich sein werden. Gerade in Zeiten tendenziell schwächer werdender Konjunktur ist es natürlich attraktiv, dort zu investieren“, skizziert Robert Greil, Merck Finck Privatbankiers. „Außerdem ist es gut möglich, dass der breite, stabile Aufwärtstrend an den Börsen nun langsam vorüber ist. Da macht es dann noch mehr Sinn, sich stärker auf spezielle, besonders aussichtsreiche Themen zu konzentrieren“, ergänzt Siller.

Entsprechend steigt die Zahl der Angebote. Immer mehr Fonds und ETFs bieten einen Zugang zu diesen langfristigen Ideen. „Viele dieser Vehikel haben allerdings auch Schwächen“, kritisiert Achim Siller. Vor allem stört den Experten, dass oft große Themen in immer kleinere Subtrends heruntergebrochen werden. „Das ist oft nicht mehr sinnvoll als Investment umzusetzen. Das Anlageuniversum wird zu klein, Manager sind dann geneigt, bei der Qualität der Firmen Abstriche oder im Investitionsprozess Kompromisse zu machen.“ „Außerdem entwickelt sich ein Megatrend ja weiter. Die Favoriten innerhalb des Trends wechseln. Darauf muss der Fondsmanager reagieren“, ergänzt Robert Greil.

Nur zu gut ist den Experten der Megatrend erneuerbare Energien in Erinnerung. Die Grundidee war richtig. Wer aber allein auf deutsche Hersteller von Solarzellen gesetzt hatte, profitierte davon nicht. „Dieses Beispiel illustriert ein weiteres Phänomen“, erklärt Greil: „Megatrends unterliegen an den Finanzmärkten starken Bewertungszyklen. Entsprechend groß sind die Kursschwankungen. Überlegen Sie sich, wie viel Kapital Sie dort investieren möchten und verteilen Sie die Summe über Monate, wenn nicht Jahre. Der durchschnittliche Einstiegspreis ist bei langfristigen Themen besonders wichtig.“

„Und gerade, weil Sie sehr lange dabeibleiben sollten, würde ich Trends auswählen, mit denen ich mich selbst identifizieren kann. Es ist wichtig, sich bei dieser Art der Kapitalanlage wohlzufühlen“, schließt Achim Siller.

Damit Megatrend-Investments erfolgreich verlaufen, haben die beiden Experten für private wealth sieben goldene Anlageregeln (oben) formuliert. Zwei aktuell sehr interessante Themen – Smart-Cities und Fintech – skizzieren die private-­wealth-Partner Pictet und Robeco auf den folgenden Seiten. ®

_________________________________

How to invest in Megatrends.

Investments in Megatrends sind faszinierend, aber nicht leicht umzusetzen. Achim Siller und Robert Greil haben sieben Regeln definiert, die Anleger beachten sollten.

// 01. Nicht übertreiben: Megatrends sollten thematische Beimischungen sein und 20 Prozent des gesamten Aktiendepots nicht übersteigen.

// 02. Pure Plays suchen: Der jeweilige Megatrend sollte einen möglichst großen Anteil am Umsatz des Unternehmens haben. Reinheit ist wichtig. Anlagen in Aktien von Industrie-Konglomeraten, die auch ein bisschen vom jeweiligen Trend profitieren, sind nicht die richtige Wahl.

// 03. Diversifikation: Wer in Megatrends investiert, tummelt sich vor allem im Bereich kleiner und mittelgroßer Unternehmen. Manche davon werden sehr hohe Erträge bringen. Andere dürften durch Weiterentwicklungen verdrängt werden und im Kurs deutlich verlieren. Weil niemand verlässlich vorhersagen kann, wer Gewinner und wer Verlierer sein werden, ist eine breite Streuung wichtig.

// 04. Megatrends mischen: Grundsätzlich gilt: Je enger das Anlage­universum, desto größer sind die Chancen, aber eben auch die Risiken. Es ist deshalb ratsam, Megatrend-Anlagen zu kombinieren, um eine noch breitere Diversifikation zu erreichen.

// 05. Durchhalten: Wer von langfristigen Trends profitieren will, muss auch langfristig investiert bleiben und sollte nicht schon ers­te Gewinne frühzeitig realisieren. Es ist immer wieder überrasched, wie weit die Aktienkurse der Gewinner steigen können.

// 06. Experten ranlassen: Hinter Megatrends stecken oft komplizierte Entwicklungen. Beispiele sind Digitalisierung, künstliche Intelligenz oder Biotech. Wer dort investieren möchte, braucht selbst spezielle Kenntnisse. Oder sollte dies den Fonds-Profis überlassen.

// 07. Aktiv schlägt passiv: Die Trends innerhalb eines Megatrends ändern sich. Darauf zu reagieren ist in einem ETF schwierig, dessen Struktur bestenfalls in bestimmten Rhythmen angepasst wird. Ein guter Manager kann sehr viel Mehrwert schaffen.

_________________________________

Autor: Klaus Meitinger

Pin It

Verlagsanschrift

Private Wealth GmbH & Co. KG
Südliche Auffahrtsallee 29
80639 München

Kontakt

  • Tel.:
    +49 (0) 89 2554 3917
  • Fax:
    +49 (0) 89 2554 2971
  • Email:
    iDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Soziale Medien

         

   email