„Blauer Himmel an der Wall Street“.

Print Friendly, PDF & Email

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

seit Januar signalisiert der Kapitalmarkt-Seismograf des Teams von Professor Dr. Rudi Zagst von der TU München einen positiven und ruhigen Markt an der Wall Street. Das hat sich auch in der Prognose für den Monat Juli nicht geändert. Der Seismograf, eine Art Frühwarnsystem für Aktienanleger, sieht trotz der Kursverluste der letzten Tage keinerlei Wolken am Horizont.

Wie Sie wissen, unterscheiden die Wissenschaftler zwischen drei Phasen am US-Aktienmarkt: "grün" (ruhiger Markt = Kaufen), "gelb" (turbulenter Markt mit positiver Erwartung = Investieren, aber mit Absicherung) und "rot" (turbulenter Markt mit negativer Erwartung = Nicht Investieren).

Aktuell stieg die Wahrscheinlichkeit für einen ruhigen, positiven US-Aktienmarkt von zuletzt 95 auf nun 96 Prozent. Die Wahrscheinlichkeit für einen turbulenten, volatilen Markt mit positivem Trend („gelb“) ging von 4 auf 3 Prozent zurück. Und – was besonders wichtig ist: Die Wahrscheinlichkeit für einen Bärenmarkt („Rot”) blieb bei nur einem Prozent (Grafik unten).

Fazit:

Der Seismograf signalisiert im kommenden Monat eine weiterhin positive Tendenz an der Wall Street. Da der US-Aktienmarkt in der Regel die Tendenz an den Weltbörsen angibt, unterstützt die Aussage des Seismografen die optimistische Ausrichtung des private-wealth-Börsenindikators. Obwohl deutsche Aktien sehr hoch bewertet sind, schlägt das Modell seit geraumer Zeit eine Aktienquote von 60 Prozent des individuell als passend identifizierten Aktienanteils vor.

Herzlichst,

Ihr

Klaus Meitinger

 

In eigener Sache:

In der Ausgabe 01/2017 beschäftigte sich private wealth ausführlich mit dem Thema Künstliche Intelligenz („Übermenschlich gut“).

Dabei wurde auch auf den Fonds BayernInvest ACATIS KI Aktien Global hingewiesen. Dieser ging Ende März 2017 an den Start und wurde von der BayernInvest ausschließlich institutionellen Investoren angeboten. Für Strategie und Aktienauswahl zeichnete der Vermögensverwalter ACATIS verantwortlich.

Am 5.7. hat die BayernInvest den Fonds überraschend aufgelöst. Die Gründe dafür mochte die BayernInvest auf Nachfrage von private wealth nicht erläutern und verwies auf nicht näher bezeichnete „Aspekte, die sich kurzfristig nicht lösen ließen“.

Acatis setzt die Idee nun mit der Universal Investment um. Der Investmentansatz bleibt nahezu identisch. Das Portfolio des Acatis AI Global Equities (ISIN: DE000A2DMV73) soll im langfristigen Mittel um drei Prozentpunkte per anno besser abschneiden als der MSCI World Index. Die Strategie wird – wie im Artikel beschrieben – zu 100 Prozent von künstlicher Intelligenz umgesetzt. „Im Vergleich zum Fonds der BayernInvest gibt es nur einen Unterschied. Die BayernInvest hatte vorgegeben, dass die Dividendenrendite des Portfolios in etwa so hoch sein sollte wie die des MSCI World“, erklärt Kevin Endler, ACATIS: „Diese Restriktion fällt nun weg. Für die Performance dürfte dies positiv sein. Denn je weniger Begrenzungen bei der Strategie gesetzt werden, desto freier kann sich die Künstliche Intelligenz entfalten“.

Die Details zum neuen Fonds, der am 27. Juni startete, finden Sie unter www.acatis.de (Suchbegriff: Acatis AI Global Equities). Aktuell beträgt das Fondsvolumen 13,5 Millionen Euro. Ein Teil davon stammt von ACATIS selbst.

Hinweis: Trotz sorgfältiger Auswahl der Quellen kann für die Richtigkeit des Inhalts keine Haftung übernommen werden. Die in private wealth gemachten Angaben dienen der Unterrichtung und sind keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren.

Pin It

Verlagsanschrift

Private Wealth GmbH & Co. KG
Montenstrasse 9
80639 München

Kontakt

  • Tel.:
    +49 (0) 89 2554 3917
  • Fax:
    +49 (0) 89 2554 2971
  • Email:
    iDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Soziale Medien

         

   email