Hoffnungsschimmer.

Print Friendly, PDF & Email

ifo november 2014Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

im November verbesserten sich die Geschäftserwartungen der vom ifo-Institut befragten 7000 Firmenchefs erstmals seit sechs Monaten wieder. Vor allem vom Exportgeschäft werden in der Industrie künftig Impulse erwartet. Die Abwertung des Euro hat der Stimmung offensichtlich gut getan.

Der Abschwung in der deutschen Wirtschaft ist damit unterbrochen. Das Verarbeitende Gewerbe hat sich – gemessen an der ifo-Konjunkturuhr (unten) – wieder ein Stück vom Rezessionsquadranten wegbewegt. Damit sich ein neuer – positiver – Trend etabliert, müsste dieser Frühindikator der deutschen Konjunktur allerdings drei Mal hintereinander ansteigen. Bis dahin gilt es, geduldig zu bleiben.

Interessant ist, dass sich EZB-Präsident unlängst ungewöhnlich deutlich zur konjunkturellen Lage und zur Entwicklung von Inflation und Inflationserwartungen geäußert hat. Aus Sicht der EZB mehren sich offenbar die Hinweise, dass in Euroland ein Prozess begonnen hat, in dem längere Phasen einer niedrigen oder fallenden Inflationsrate auch zu fallenden Inflationserwartungen führen. Konsumzurückhaltung könnte dann die Folge sein. Mario Draghi scheint diesem Prozess mit aller Macht entgegenwirken zu wollen. Ein bisschen erinnerte seine Wortwahl dabei sogar an die legendäre Rede vom Sommer 2012, als er mit dem Versprechen, alles zu tun, was nötig ist, die Euro-Krise (zunächst) beendete und einen deutlichen Anstieg der Aktienkurse initiierte.

Fazit:

Der private-wealth-Börsenindikator hatte im Juli 2014 ein Verkaufssignal gegeben. Dieses Signal ist weiter in Takt. Erst wenn sich die Konjunkturlage in den nächsten beiden Monaten weiter bessert, wäre es sinnvoll, die Zurückhaltung gegenüber dem Aktienmarkt – zumindest zum Teil – wieder aufzugeben. Angesichts der weiter hohen Risiken scheint es derzeit noch angemessen, den Aktienanteil im Depot gering zu halten und dem Kapitalerhalt höchste Priorität einzuräumen.

Wir wünschen Ihnen einen entspannten Dezember,

Ihr

Klaus Meitinger

Hinweis: Trotz sorgfältiger Auswahl der Quellen kann für die Richtigkeit des Inhalts keine Haftung übernommen werden. Die gemachten Angaben spiegeln allein die Meinung des Autors wider. Sie dienen nur der Unterrichtung und sind keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren.

Pin It

Verlagsanschrift

Private Wealth GmbH & Co. KG
Südliche Auffahrtsallee 29
80639 München

Kontakt

  • Tel.:
    +49 (0) 89 2554 3917
  • Fax:
    +49 (0) 89 2554 2971
  • Email:
    iDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Soziale Medien

         

   email


latest logo pw

einloggen oder abonnieren

latest logo pw

einloggen oder abonnieren

latest logo pw

login or subscribe

latest logo pw

login or subscribe

latest logo pw

Ouvrir une session ou s'abonner

latest logo pw

Ouvrir une session ou s'abonner

latest logo pw

Iniciar sesión o registrarse

latest logo pw

Iniciar sesión o registrarse

latest logo pw

effettuare il login o iscriversi

latest logo pw

effettuare il login o iscriversi