Neues aus der Redaktion


Kapitalmarktseismograf sagt „Verkaufen“.

Print Friendly, PDF & Email

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

eben erreichen uns die neuen Daten des Kapitalmarktseismografen. „Die seit längerer Zeit thematisierte Klimaverschiebung am Kapitalmarkt zeigt sich nun in den Wahrscheinlichkeiten des Seismografen und führt zur Empfehlung einem starken Abbau der Aktienquote“, informiert Oliver Schlick, „der Ratschlag lautet: Aktiengewicht stark reduzieren.

Wie Sie wissen, unterscheidet der Kapitalmarktseismograf zwischen drei Phasen: "grün" (ruhiger Markt = Kaufen), "gelb" (turbulenter Markt mit positiver Erwartung = Investieren, aber mit Absicherung) und "rot" (turbulenter Markt mit negativer Erwartung = Nicht Investieren).

Weiterlesen

Brasilien vor der Wahl – die Chancen der Kandidaten und die Auswirkungen auf Wirtschaft und Börse

Print Friendly, PDF & Email

Am 7. Oktober wird in Brasilien gewählt. Sollte keiner der Kandidaten eine absolute Mehrheit erzielen, kommt es am 28. Oktober zur Stichwahl. Weil dies das wahrscheinlichste Szenario ist, geht es also am Sonntag zunächst darum, die Kontrahenten für diese Stichwahl zu finden.

13 Kandidaten bewerben sich um die Präsidentschaft. Es warten gleich mehrere Herkulesaufgaben auf sie: „Das Gesundheitswesen krankt, das Bildungswesen verspielt die Zukunft unserer Kinder, die Unabhängigkeit der Justiz steht in Frage, die Kriminalitätsrate ist hoch, die Arbeitslosenquote auch und Korruption ist ein politisches Dauerthema. Wer auch immer an die Macht kommt, hat viel zu tun“, sagt Andre Müller Carioba, Vorsitzender des Beirats des Unternehmernetzwerks LIDE Deutschland.

Weiterlesen

Comeback des Konjunkturoptimismus.

Print Friendly, PDF & Email

ifo index august2018Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

das ifo-Geschäftsklima des Monats Juli brachte eine massive Verbesserung. Die für uns wichtigste Komponente – die in die Zukunft gerichteten Erwartungen in der Industrie – ist nach acht Rückgängen in Folge wieder deutlich angestiegen. Die Erwartungen haben nun sogar wieder wieder das Niveau vom Januar 2018 erreicht.

Mit diesem fulminanten Anstieg scheint die Gefahr zunächst gebannt, dass die deutsche Wirtschaft bald in den Abschwungs-Quadranten der ifo-Konjunkturuhr abrutscht. Und auch die ifo-Konjunkturampel steht nun wieder auf „Grün“. Grüne Ampelwerte signalisieren Wahrscheinlichkeiten von größer als zwei Drittel für eine expansive Phase. 

Weiterlesen

ifo-Konjunkturerwartungen weiter rückläufig.

Print Friendly, PDF & Email

ifo index jul18Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

das ifo-Geschäftsklima des Monats Juli brachte keine Trendwende. Die für uns wichtigste Komponente – die in die Zukunft gerichteten Erwartungen in der Industrie – ist nun acht Mal in Folge zurückgegangen.

Dass sich die ifo-Konjunkturuhr noch immer im Boom-Quadranten hält, ist den historisch hohen Werten vom Anfang des Jahres geschuldet. Schritt für Schritt bewegt sich dieser Indikator nun aber in Richtung Abschwung. Auch die ifo-Konjunkturampel steht nun schon im fünften Monat nacheinander auf „Rot“. Rote Ampelwerte lassen eine Kontraktion der Wirtschaft wahrscheinlicher erscheinen als eine Expansion.

Weiterlesen

ifo-Konjunkturampel zeigt weiterhin „rot“.

Print Friendly, PDF & Email

ifo index june2018Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

vom ifo-Geschäftsklima des Monats Juni kommt keine Entwarnung. Die für uns wichtigste Komponente – die in die Zukunft gerichteten Erwartungen in der Industrie – konnten sich nach sechs Rückgängen in Folge nicht verbessern.

Die ifo-Konjunkturuhr hält so zwar immer noch im Boom-Quadranten, bewegt sich aber Richtung Abschwung. Und die ifo-Konjunkturampel steht insgesamt  weiter auf „Rot. Sie zeigt die monatliche Wahrscheinlichkeit für eine expansive Phase der Wirtschaft. Grüne Ampelwerte signalisieren Wahrscheinlichkeiten von größer als zwei Drittel und deuten also auf Expansion hin. Rote Ampelwerte stehen für Expansions-Wahrscheinlichkeiten von unter einem Drittel – sie lassen also eine Kontraktion wahrscheinlicher erscheinen.

Weiterlesen

ifo-Konjunkturampel zeigt weiter „rot“.

Print Friendly, PDF & Email

ifo index may18Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

der Abwärtstrend beim ifo-Geschäftsklima sei gestoppt, schreiben die Münchner Konjunkturforscher. Tatsächlich blieb der Gesamtindex im Mai nach fünf Rückgängen in Folge erstmals wieder unverändert. Ein Signal für Entwarnung ist das allerdings nicht. Denn die wichtigste Komponente – die in die Zukunft gerichteten Erwartungen, fällt weiter. 

Im Verarbeitenden Gewerbe – das aufgrund seiner Exportlastigkeit für uns schon immer ein Indikator für den Trend in der Weltwirtschaft ist – gehen die Erwartungen nahezu ungebremst weiter zurück (In der Grafik unten sind die Erwartungen durch die blaue Linie gekennzeichnet)

Weiterlesen

„Der Sturm hat sich gelegt."

Print Friendly, PDF & Email

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

vor etwas mehr als zwei Wochen hatte das Modell des Kapitalmarktseismografen nahe gelegt, die Aktienquoten wieder vorsichtig zu erhöhen. Die aktuelle Auswertung des Teams um Professor Dr. Rudi Zagst und Oliver Schlick bestätigt dies. „Der Sturm hat sich gelegt“, interpretiert Oliver Schlick.

Wie Sie wissen, unterscheidet der Kapitalmarktseismografen zwischen drei Phasen am US-Aktienmarkt: "grün" (ruhiger Markt = Kaufen), "gelb" (turbulenter Markt mit positiver Erwartung = Investieren, aber mit Absicherung) und "rot" (turbulenter Markt mit negativer Erwartung = Nicht Investieren).

Weiterlesen

"Das Klima in der deutschen Wirtschaft kühlt sich weiter ab."

Print Friendly, PDF & Email

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

die Hochstimmung in den deutschen Chefetagen verfliegt, schreibt das Münchner ifo-Institut. Die Konjunkturforscher melden den fünften Rückgang der Geschäftserwartungen in Folge. Konsequent zeigt auch die ifo-Konjunkturampel ein tiefes „Rot“ (Grafik unten).

ifo ampel april2018Weil sich die Einschätzung der aktuellen Geschäftslage weiter auf sehr hohem Niveau befindet, klaffen mittlerweile Erwartungen und Lage extrem weit auseinander. In Zukunft wird sich entweder die Lage deutlich verschlechtern – oder die Erwartungen müssten sich schnell wieder erholen.

Weiterlesen

Verlagsanschrift

Private Wealth GmbH & Co. KG
Südliche Auffahrtsallee 29
80639 München

Kontakt

  • Tel.:
    +49 (0) 89 2554 3917
  • Fax:
    +49 (0) 89 2554 2971
  • Email:
    iDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Soziale Medien

         

   email


latest logo pw

einloggen oder abonnieren

latest logo pw

einloggen oder abonnieren

latest logo pw

login or subscribe

latest logo pw

login or subscribe

latest logo pw

Ouvrir une session ou s'abonner

latest logo pw

Ouvrir une session ou s'abonner

latest logo pw

Iniciar sesión o registrarse

latest logo pw

Iniciar sesión o registrarse

latest logo pw

effettuare il login o iscriversi

latest logo pw

effettuare il login o iscriversi