• Klaus Meitinger

„Anlagejahrgang 2018 – es wird spannend“.

ifo index 11 2017

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

Kapitalanleger haben ein äußerst erfolgreiches Jahr hinter sich. Und die überwältigende Mehrheit der Kapitalmarktexperten erwartet auch im nächsten Jahr wieder steigende Aktienkurse. Sie berufen sich dabei auf die außerordentlich positive konjunkturelle Entwicklung in der Welt.

Diese Erwartung einer anhaltend hohen konjunkturellen Dynamik dürfte allerdings zumindest zum großen Teil schon in den hohen Bewertungen an den Aktienmärkten enthalten sein. Für Anleger ist deshalb entscheidend: Wird es künftig noch besser als heute schon erwartet? Deshalb legt der private-wealth-Börsenindikator großen Wert auf die Erwartungen der Chefs in der deutschen Industrie. Diese wird monatlich im Rahmen der Umfragen zum ifo-Geschäftsklima abgefragt.

Nach einem euphorischen Jahr haben sich die Erwartungen im Dezember etwas verschlechtert. Das ist noch nicht besorgniserregend, zeigt aber, dass es auf dem erreichten hohen Niveau schwierig ist, „noch einen draufzusetzen“.

Insgesamt bewegt sich die deutsche Wirtschaft aber noch sehr komfortabel im Boom-Quadranten der Ifo-Konjunkturuhr. Und auch die ifo-Konjunkturampel steht weiter auf Grün. Ernsthafte Sorgen würden wir uns erst machen, falls die ifo-Geschäftserwartungen in den kommenden beiden Monate weiter fallen.

Auch der aktuelle Kapitalmarkt-Wetterbericht des Teams von Professor Dr. Rudi Zagst von der TU München signalisiert einen anhaltend ruhigen, im Trend steigenden Markt an der Wall Street.

Wie Sie wissen, unterscheiden die Wissenschaftler zwischen drei Phasen am US-Aktienmarkt: "grün" (ruhiger Markt = Kaufen), "gelb" (turbulenter Markt mit positiver Erwartung = Investieren, aber mit Absicherung) und "rot" (turbulenter Markt mit negativer Erwartung = Nicht Investieren).

Aktuell liegt die Wahrscheinlichkeit für einen ruhigen, positiven US-Aktienmarkt bei 97 Prozent. Die Wahrscheinlichkeit für einen turbulenten, volatilen Markt mit positivem Trend („gelb“) hält bei 2 Prozent. Und – was besonders wichtig ist: Die Wahrscheinlichkeit für einen Bärenmarkt („Rot”) bliebt seit Monaten stabil bei nur einem Prozent (siehe Grafik). ifo ampel 11 2017

Fazit:

Sowohl die konjunkturelle Situation in Deutschland und Europa als auch der Seismograf signalisieren für den kommenden Monat eine weiterhin positive Tendenz an den internationalen Aktienmärkten. Der private-wealth-Börsenindikator bleibt deshalb noch investiert, schlägt aber angesichts der sehr ambitionierten Bewertung vieler Aktien nur eine Aktienquote von 60 Prozent desjenigen Aktienanteils vor, den der jeweilige Investor als langfristig angemessen erachtet.

Wir wünschen Ihnen eine entspannte Weihnachtszeit und einen erfolgreichen Start ins Neue Jahr,

Ihr

Klaus Meitinger

Hinweis: Trotz sorgfältiger Auswahl der Quellen kann für die Richtigkeit des Inhalts keine Haftung übernommen werden. Die in private wealth gemachten Angaben dienen der Unterrichtung und sind keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren.

Verlagsanschrift

  • Private Wealth GmbH & Co. KG
    Montenstrasse 9 - 80639 München
  • +49 (0) 89 2554 3917
  • +49 (0) 89 2554 2971
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sprachen

Soziale Medien