Der Minsky-Moment.

Print Friendly, PDF & Email

Der 1996 verstorbene US-Wissenschaftler Hyman P. Minsky wurde für seine Thesen von der plötzlichen Krise trotz boomender Wirtschaft bekannt. Die Idee: Je länger die Wirtschaft läuft, desto eher verlieren Banken, Unternehmen, Konsumenten und Investoren das Gefühl für Risiko. Sie ändern ihre Anlagestrategie und stürzen sich in immer gewagtere Finanzierungen. Die Finanzmärkte laufen heiß, optimistische Äußerungen machen die Runde: „Es gibt keinen Konjunkturzyklus mehr. Die Zinsen werden nie mehr steigen.“ Das Ende der Party wird dann von einem eigentlich nebensächlichen Ereignis ausgelöst. Angesichts der hohen Verschuldung zwingen schon kleine Kursverluste die ersten Investoren zum Verkauf. Banken beginnen nun, ihre Ausleihungen zurückzufordern. Aus der Jagd nach Rendite wird die Jagd nach Cash. Das ist der „Minsky-Moment“.

Weiterlesen

  • Erstellt am .

Es kommt zum Schwur.

Editorial.jpg
Print Friendly, PDF & Email

Deutschland hat die Wahl. Und dank Big Data wissen die Parteien mittlerweile sehr genau, mit welchen Versprechen sie ihre Zielkundschaft überzeugen können. Enttäuschend ist, dass die langfristig wichtigsten Fragen dabei keine große Rolle spielen.

Weiterlesen

  • Erstellt am .

Zwischen Utopie und Dystopie.

Print Friendly, PDF & Email

eine Meldung hatte unsere Aufmerksamkeit erregt: „Erster Aktienfonds, der zu 100 Prozent von künstlicher Intelligenz gesteuert wird.“ Nach der Recherche für die Geschichte auf Seite 72 ahnten wir, dass dies das ganz große Ding der kommenden Jahrzehnte werden könnte. Die Entwicklung der KI verläuft auf einer Exponentialkurve – sie geht steil und schnell nach oben, sobald sie einen kritischen Punkt überschritten hat.

Weiterlesen

  • Erstellt am .

Die Gerechtigkeitsdebatte.

Print Friendly, PDF & Email

Deutschland befindet sich mitten in einem Boom. Unternehmensgewinne, Löhne und Einkommen steigen. Dennoch dominieren negative Schlagzeilen. Nur Vermögende würden vom Aufschwung profitieren. Das sei ungerecht und müsse geändert werden.

Weiterlesen

  • Erstellt am .

Zeitenwende.

Print Friendly, PDF & Email

während alle besorgt über den Atlantik blicken, droht vor unserer eigenen Haustür Unheil. Es geht um den Euro. Als Deutschland der Währungsunion zustimmte, waren die Regeln glasklar definiert. Kein Mitgliedsstaat haftet für die Verbindlichkeiten des anderen. Der Zentralbank ist ein unmittelbarer Erwerb von Staatsanleihen verboten. Und alle verpflichten sich, Defizitgrenzen einzuhalten.

Weiterlesen

  • Erstellt am .

Die Lage spitzt sich zu.

Print Friendly, PDF & Email

das größte wirtschaftspolitische Experiment aller Zeiten geht in die nächste Runde. In Phase eins haben mehr als 700 Zinssenkungen und Milliarden an Anleihekäufen die Renditen aller Anlageklassen gedrückt und deren Kurse nach oben geschoben. Ein Aspekt wurde dabei von Anlegern aber gern übersehen.

Weiterlesen

  • Erstellt am .

Address

Private Wealth GmbH & Co. KG
Südliche Auffahrtsallee 29
80639 München

Contact us

  • Tel.:
    +49 (89) 2554 3917
  • Fax:
    +49 (89) 2554 2971
  • Email:
    iDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Connect with us

         

   email