Ifo-Klima mahnt wieder zur Vorsicht.

Print Friendly, PDF & Email

thumb ifo Index August 2016

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

das Münchner ifo-Institut hat die August-Ergebnisse seiner Umfrage zu Geschäftsklima und Geschäftserwartungen vorgelegt. Danach hat sich die Stimmung in der deutschen Wirtschaft zuletzt merklich verschlechtert. Die wichtige Erwartungskomponente in der Verarbeitenden Industrie ist sogar unter ihren langfristigen Durchschnitt gefallen.

Damit ist die Industrie wieder im Abschwungs-Quadranten der ifo-Uhr angelangt. Auch die ifo-Konjunkturampel steht nun wieder auf „Rot” (Grafiken unten).

Weiterlesen

  • Erstellt am .
Print Friendly, PDF & Email

thumb Ifo index 06 2016

Sehr geehrte Leserinnen und Leser, am 24. Juni, dem denkwürdigen Tag nach dem Brexit, legte das ifo-Institut das Konjunkturklima der deutschen Wirtschaft vor. Vor dem Ausstieg Großbritanniens hatte die deutsche Industrie einen weiteren großen Schritt in Richtung Konjunkturerholung gemacht hat. Geschäftsklima und Geschäftserwartungen sind zum vieren Mal in Folge gestiegen. Die deutsche Wirtschaft befindet sich dadurch wieder stabil im Boom-Quadranten der ifo-Konjunkturuhr, die ifo-Konjunkturampel steht auf Grün (Grafiken unten).

Weiterlesen

  • Erstellt am .

„Dunkle Wolken verziehen sich“.

Print Friendly, PDF & Email

thumb Seismograph 05 2016

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

eben hat uns das Team von Professor Dr. Rudi Zagst von der TU München die aktuellen Daten des Kapitalmarkt-Seismografen übermittelt.

Wie Sie wissen, unterscheiden die Wissenschaftler zwischen drei Phasen am US-Aktienmarkt: "grün" (ruhiger Markt = Kaufen), "gelb" (turbulenter Markt mit positiver Erwartung = Investieren, aber mit Absicherung) und "rot" (turbulenter Markt mit negativer Erwartung = Nicht Investieren).

Weiterlesen

  • Erstellt am .

ifo-Konjunkturerwartungen positiver.

Print Friendly, PDF & Email

thumb ifo April2016

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

laut den Ergebnissen des Ifo-Konjunkturtests vom April haben sich die Geschäftserwartungen in der deutschen Wirtschaft nun zum zweiten Mal hintereinander verbessert. Die Verarbeitende Wirtschaft befindet sich damit zwar noch immer im Abschwung-Quadranten der ifo-Konjunkturuhr (Grafik 1). Sie bewegt sich aber wieder langsam aus der Gefahrenzone. Und auch die Konjunkturampel (Grafik 2) steht nun wieder – wenn auch knapp – auf Gelb.

Weiterlesen

  • Erstellt am .

„Unsicherheit bleibt hoch“.

Print Friendly, PDF & Email

thumb Kapitalmarkt Seismograf Feb2016

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

eben hat uns das Team von Professor Dr. Rudi Zagst von der TU München die aktuellen Daten des Kapitalmarkt-Seismografen übermittelt.

Wie Sie wissen, unterscheiden die Wissenschaftler zwischen drei Phasen am US-Aktienmarkt: "grün" (ruhiger Markt = Kaufen), "gelb" (turbulenter Markt mit positiver Erwartung = Investieren, aber mit Absicherung) und "rot" (turbulenter Markt mit negativer Erwartung = Nicht Investieren).

Weiterlesen

  • Erstellt am .

ifo-Konjunkturampel zeigt „Rot“.

Print Friendly, PDF & Email

thumb ifo index februar 2016

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

laut den Ergebnissen des Ifo-Konjunkturtests vom Februar hat sich die Stimmung in der deutschen Wirtschaft weiter dramatisch verschlechtert. Die Verarbeitende Wirtschaft ist damit deutlich im Abschwung-Quadranten der ifo-Konjunkturuhr (Grafik 1) angekommen. 

Weiterlesen

  • Erstellt am .

Wall Street wackelt.

Print Friendly, PDF & Email

thumb seismograph

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

eben hat uns das Team von Professor Dr. Rudi Zagst von der TU München die aktuellen Daten des Kapitalmarkt-Seismografen übermittelt.

Wie Sie wissen, unterscheiden die Wissenschaftler zwischen drei Phasen am US-Aktienmarkt: "grün" (ruhiger Markt = Kaufen), "gelb" (turbulenter Markt mit positiver Erwartung = Investieren, aber mit Absicherung) und "rot" (turbulenter Markt mit negativer Erwartung = Nicht Investieren).

Weiterlesen

  • Erstellt am .

Address

Private Wealth GmbH & Co. KG
Südliche Auffahrtsallee 29
80639 München

Contact us

  • Tel.:
    +49 (89) 2554 3917
  • Fax:
    +49 (89) 2554 2971
  • Email:
    iDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Connect with us

         

   email